Dieter SteigerDieter Steiger HP’s ERP4IT – ein schlecht gelüftetes Geheimnis

31.10.07 by Dieter Steiger

Wie ERP für softwaregestütztes Enterprise Planning and Controlling steht, kann ERP4IT als Synonym für softwaregestütztes IT Planning and Controlling (ITPC) verstanden werden. Auf der Suche nach Lösungen liegt es nahe, beim führenden Hersteller von ERP-Systemen, SAP, nachzusehen, was dieser zum Thema ERP4IT zu bieten hat. SAP bietet wohl als einziger ERP-Anbieter für das Managen der eigenen Produkte eine Lösung an: SAP Solution Manager. Bewertet man SAP in dieser Beziehung mit den impliziten Anforderungen aus IT Planning and Controlling Frameworks und Standards, schneidet SAP auf dem Papier sehr gut ab. Hinterfragt man aber das Patchwork von SAP Solution Manager mit Anforderungen an ERP4IT und somit auch umfassenden Application Lifecycle Management Anforderungen, kann der SAP Solution Manager höchstens noch für das Managen des SAP-Customizing wirklich Unterstützung bieten. Auch wenn man den Eindruck haben kann, dass der Markt sich darauf konzentriert, mittels Frameworks und Standards die richtigen Definitionen für die IT-Prozesse zu finden, haben verschiedene grosse SAP-Anwender ihre ERP4IT-Anforderungen bereits mit Projekten konkret angegangen und sich ihre Lösungen gebaut. Schon vor mehr als zehn Jahren wurden im Rahmen von SAP Change- und Configuration-Management Lösungen Management-Plattformen auf Basis von ABAP und Workflow gebaut wurden. Über die letzten Jahre haben Produkte von Mercury im Umfeld der Digitalisierung und Automatisation von IT Prozessen und beim Testing obige Basis-"ERP4IT“-Plattform logisch ergänzt. HP scheint dies erkannt zu haben. Mit dem Zukauf und der Integration dieser Produkte ist HP inzwischen in der Lage, eine umfassende „ERP4IT“-Lösung „HP Best Technology for Optimization“ („HP BTO „) auf den Markt zu bringen. HP BTO ist heute eine sehr brauchbare Zusammenstellung von einzelnen Software-Komponenten, die als Lösung im Zusammenspiel eingesetzt, der umfassenden Anforderung an ein ERP4IT-System vollumfänglich gerecht werden kann! Einzig im Vertrieb scheint HP Software noch etwas zu sehr vom Denken in einzelnen Produkten geprägt, so dass eine umfassende, integrative Lösung wie HP BTO noch gar nicht beim Kunden positioniert wird. Steht der Verkaufserfolg der einzelnen Softwarekomponenten einer breiten Positionierung der umfassenden HP BTO–Lösung im Weg? Schade, hier entgeht den IT Organisationen (noch) enormes Nutzenpotential. Sphere: Related Content

Ein Kommentar

  • 1
    Eddi:

    Wenn man sich allein die Anforderungen bzg. Integration, Transparenz von Informationen und Flexibilität ansieht, die Charles Betz im Rahmen des „Erp4IT“ Ansatzes anführt, erscheint es mir als eine Art Witz HPs BTO Software auch nur in die Nähe von Erp4IT zu rücken. BTO besteht aus einer Reihe von teilweise recht leistungsfähigen Lösungen, die aber weder integriert sind noch über ein einheitliches und im Enterprise Management Umfeld nutzbaren Informationsmodell verfügen,

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>