Fritz MosonyiFritz Mosonyi SAP Upgrade Analyse – Vorgehen und Ergebnisse

14.11.08 by Fritz Mosonyi

Als Antwort auf zahlreiche Anfragen möchte ich hier, die SAP Upgrade Analyse mittels IntelliCorp LiveCompare etwas detaillierter beschreiben.

Analysevorgehen

Wir gestalten eine Upgrade Analyse typischerweise als kleines Projekt, indem der Kunde bestimmte, klar definierte Reports erhält. Die typische Projektlaufzeit beträgt unter 2 Wochen. Der Aufwand unseres Beraters beträgt maximal 4 Tage. Dazu kommen noch interne Aufwände beim Kunden im Umfang von 0,5 bis 3 Tagen.

Das “Projekt” gliedert sich in 3 Phasen

  • Phase 1: Definition und Abklärung der Inhalte. Hier wird anhand von Beispiel-Reports und den Anforderungen des Kunden jeder einzelne Report mit seinen Inhalten und seinem Nutzen genau durchbesprochen bzw. definiert.
  • Phase 2: Durchführung der Analyse
  • Phase 3: Abschließende Präsentation und Diskussion der Ergebnisse mit der Projektleitung

Analyse-Ergebnisse

Ich möchte vorab nochmals betonen, dass die Analysen gemacht werden können, bevor der tatsächliche Put stattgefunden hat.

Die folgende Liste der Reports ist beispielshaft und wird im im konkreten Fall so gut wie immer an den Kunden angepasst, wie bereits oben erwähnt.

Verwendungsgrad

Nutzungsgradanalyse nach Applikationsbereichen, Transaktionen und Häufigkeit der Aufrufe.

Benutzte, obsolete Transaktionen

Dieser Report zeigt alle derzeit genutzten Transaktionen, die auf dem Zielrelease entweder nicht mehr existieren, oder seitens SAP als obsolet gekennzeichnet sind.

Unbenutzter Custom Code

Enthält eine Auflistung aller, von einem Endbenutzer ausführbare Eigenentwicklungen, also Transaktionen und Programme, die nicht genutzt wurden.

Genutzte Standard-Transaktionen

Enthält alle genutzten Standardtransaktionen und zeigt die Veränderungen in deren Dynpros auf. Dies ist ein direkter Hinweis auf die zu erwartenden Veränderungen aus Enduser-Sicht bzw. Testsicht (Dynpros sind die Definitionen der Bildschirmmasken in der SAP GUI).

User Location Analysis

Analyse der Nutzung basierend auf dem Standort des Benutzers. Einbezogen werden auch Daten wie Abteilung, Personalbereich.

Impacted Profiles and Authorizations

Dieser Bericht enthält eine Aufstellung aller benutzten Profile und liefert einen Vergleich der damit verbundenen Objekte im Ausgangs und im Zielsystem.

Customized and Used Standard-IDOCS

Analyse der verwendeten IDOCS, um vorab festellen zu können, welche IDOCS nach dem Put entsprechend angespasst werden müssen.

Neue SAP Transaktionen

Enthält alle neuen SAP Transaktionen mit Beschreibung, Entwicklungsklassen und Modulzugehörigkeit.

RFC – Remote Function Calls

Die SAP Workload zeichnet neben der normalen Benutzerinteraktion auch Zugriffe von aussen via RFC auf. Diese Logs sind ein direkter Hinweis auf externe Schnittstellen. In diesem Report werden die aufgerufenen Funktionsbausteine zwischen den beiden Systemen verglichen.

Custom Code Impact

Der Custom Code Impact Report liefert alle relevanten Änderungen an den SAP Standard-Objekten, die in Eigenentwicklungen verwendet werden.

UNICODE Syntax Check

Liefert einen kompletten Syntax-Check der Eigentwicklungen ab. Die Arbeitsweise und das Ergebnis ist sehr ähnlich dem von UCCHECK, jedoch ist dieser Check auch möglich auf SAP Releases 46c abwärts (!), während UCCHECK erst nach dem Upgrade zur Verfügung steht. Dies ist ein unerlässlicher Report, wenn Sie auf einem SAP Release unter 4.7 sind und bei einem Upgrade gleichzeitig eine Unicode Konvertierung durchführen müssen (weil Sie beispielsweise MDMP im Einsatz haben).

Interface Programs Impact

Zur Erstellung dieses Berichts werden alle Eigenentwicklungen nach „Call Transaction“-Aufrufen durchsucht. Der Parameter, die aufgerufene Transaktion, wird dann zwischen den beiden Systemen verglichen.

ABAP Impact

Dieser Scan enhält eine Reihe von ABAP Statements, die beim Upgrade von 46c und darunter nach 4.7 und darüber Probleme bereiten können.

BAPI

Aus dem ABAP Impact Scan-Ergebnis werden, zur Erstellung dieses Reports, alle „Call Function ‚BAPI*“ Fundstellen in diesem Report weiterverarbeitet. Die gefundenen und aufgerufenen BAPIs werden zwischen den 2 Systemen hinsichtlich ihres Codings verglichen.

Über den Autor:
Fritz Mosonyi ist Senior-Berater und Bereichsleiter für SAP-Tools beim beteo Partner SPP Wien.

Sphere: Related Content

Ein Kommentar

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>